alles-wasPräsentation von „Alles was irgendwie nützt – Die Fotosammlung von Julius Kühn“ in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.
26. Januar 2017, 19 Uhr, Neuwerk 11, 06108 Halle (Saale).

In Kooperation mit dem niederländischen Medienkünstler Pim Zwier hat das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen (ZNS) einen Kurzfilm zu der Fotoglasplattensammlung der Haustierkunde (National wertvolles Kulturgut) erstellt, der seit mehreren Jahren äußerst erfolgreich auf Kurzfilmfestivals tourt. Nun konnte dieser Kurzfilm „Alles was irgendwie nützt“ durch eine Förderung der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und des Vereins zur Förderung des Naturkundlichen Universitätsmuseums künstlerisch-didaktisch ausgeweitet werden. Per Internet kann man nun über den Hauptfilm und 14 Nebenfilmen samt Zusatzinformationen viele tausend Fotos aus dem ehemaligen landwirtschaftlichen Institut der Martin-Luther-Universität erschließen. http://fotoglasplatten.zns.uni-halle.de/